Für den frischen Look: Die Mehrheit der deutschen Frauen fühlt sich mit Make-up schöner

Schönheit kommt von innen? Nicht wenn es nach den deutschen Frauen geht. 72 Prozent geben an, Make-up zu benutzen, um besser auszusehen. Das – und viele weitere spannende Fakten über die Kosmetikrituale von Deutschlands Frauen – sind Ergebnisse einer aktuellen Studie von QVC in Zusammenarbeit mit Statista.

Düsseldorf, 27. Juli 2017 – Makel kaschieren, sich für einen Anlass zurecht machen oder Alterserscheinungen vorbeugen: Gründe, um sich zu schminken, gibt es viele. Doch wenn es nach den deutschen Frauen geht, steht einer ganz klar im Vordergrund. So gibt die große Mehrheit an, Gesichts-Make-up wie Foundation, Wimperntusche, Lippenstift oder Nagellack zu benutzen, um besser auszusehen. Das zeigt die repräsentative Beauty-Studie von QVC, für die das digitale Handelsunternehmen gemeinsam mit Statista über 1.500 Frauen in Deutschland zu ihren Kosmetik- und Pflegeritualen befragt hat. Schönmacher Nummer 1 ist dabei das Augen-Make-up in Form von Mascara, Lidschatten oder Eyeliner. Ganze 74 Prozent der deutschen Frauen nutzen es, um sich schöner zu fühlen. Beim Gesichts-Make-up wie Foundation, Concealer, Puder oder Rouge sind es 72 Prozent, bei Lippenstift und Lipgloss 68 Prozent und beim Nagellack 59 Prozent.

Die Eitelkeit nimmt mit dem Alter zu

Schminken für die Schönheit – was dabei auffällt: Besonders die ältere Generation setzt fürs Wohlbefinden gerne auf kosmetische Hilfsmittel. Das zeigt sich vor allem bei der Nutzung von Lipgloss und Lippenstift, der laut der Studie für jede fünfte Frau in der Handtasche unverzichtbar ist. Während ihn 58 Prozent der deutschen Frauen zwischen 18 und 29 Jahren auftragen, um sich schöner zu fühlen, sind es in der Generation 60 plus mehr als drei Viertel aller Frauen (76 Prozent). Besonders tief greifen sie für diesen allerdings nicht ins Portemonnaie. So gibt knapp ein Drittel (31 Prozent) der Studienteilnehmerinnen an, im Jahr mit 25 Euro oder weniger für Lippenstift auszukommen. Anders sieht es bei Foundation und Co. aus: Dafür gibt rund jede fünfte Frau in Deutschland (22 Prozent) zwischen 101 und 500 Euro im Jahr aus.

 Qualität muss sein – Bio-Label nicht entscheidend

Doch was beeinflusst Deutschlands Beautynistas eigentlich in ihrer Kaufentscheidung für ein bestimmtes Kosmetikprodukt? Ganz klar: die Qualität (52 Prozent), gefolgt vom Preis-Leistungs-Verhältnis (51 Prozent). Der Trend geht hin zu qualitativ hochwertigen Produkten“, sagt Isabell Hendrichs, Director Beauty bei QVC. „Das sehen wir auch bei unseren Kundinnen. Für gute Kosmetik von etablierten Marken sind sie bereit auch etwas mehr auszugeben.“ Mit etwas Abstand folgen die Inhaltsstoffe als Entscheidungskriterium (21 Prozent), gefolgt von der Umweltfreundlichkeit der Produkte (13 Prozent). Auffällig: Weniger wichtig bei der Entscheidung, was im Warenkorb landet, ist eine biologische Herstellungsweise (6 Prozent). Und auch die Werbung ist nicht ausschlaggebend. Nur sieben Prozent geben an, sich davon beeinflussen zu lassen.

Weitere detaillierte Ergebnisse der QVC Beauty-Studie rund um die Themen dekorative Kosmetik und Gesichtspflege, Haarpflege und -styling sowie Hautpflege und Körperhygiene finden Sie auch im Netz.

Und das denken die QVC Moderatorinnen

Kerstin Braukmann: „Make-up gehört für mich einfach dazu. Ich gehe äußerst selten ohne aus dem Haus. Dabei geht es mir aber nicht unbedingt darum, dass ich mich damit schöner fühle, sondern einfach wohler. Für mich ist das Auftragen von Make-up wie Foundation oder Rouge einfach auch ein Pflegeritual. Aber wo eine Regel, da auch eine Ausnahme: In gewissen Momenten müssen es einfach rote Lippen sein. Dafür habe ich immer einen Lippenstift in der Handtasche dabei.“

Miriam Deforth: „Puder, Rouge, Concealer und ein Lippenstift – darauf verzichte ich eigentlich so gut wie nie. Als TV-Moderatorin gehört Make-up zu meinem Beruf und ich liebe die tollen Veränderungen, die dadurch möglich sind. Natürlich wirkt sich das Benutzen von Make-up auch auf mein Wohlbefinden aus. Ich finde mich zwar ungeschminkt auch schön, aber wenn es zum Anlass passt, schminke ich mich eben auch gerne. Gut ist, was gut tut.“

Bildmaterial

Bildmaterial steht Ihnen unter folgendem Link zum Download zur Verfügung:

https://wfm.fischerappelt.de/_vW0WNnm_1jj7aR

Einzeldarstellungen aus der Grafik werden gerne auf Anfrage bereitgestellt.

Videomaterial:

Eine animierte Grafik steht Ihnen unter folgendem Link zum Download zur Verfügung:

https://wfm.fischerappelt.de/_6X0p9ouDtjj7kR

Das Material darf unter Angabe der Quelle zu redaktionellen Zwecken kostenfrei verwendet werden.

 

Über die Studie

Für die QVC Beauty-Studie hat das digitale Handelsunternehmen gemeinsam mit Statista insgesamt 3.513 Frauen ab 18 Jahren aus der deutschsprachigen Bevölkerung zu verschiedenen Themen rund um dekorative Kosmetik und Gesichtspflege, Haarpflege und -styling sowie Hautpflege und Körperhygiene befragt. Zum Thema dekorative Kosmetik und Gesichtspflege wurden insgesamt 1.511 Frauen befragt. Die einzelnen Angaben beziehen sich auf diejenigen Befragten, die angaben, das jeweilige Produkt mindestens einmal pro Monat zu nutzen bzw. überhaupt Kosmetikprodukte zu kaufen.

 


Autoren:

Alina Gerhards
Alina Gerhards

Tel.: 0211-3007-5088
E-Mail: Alina_Gerhards@QVC.com

Mario Ullrich
Mario Ullrich

Tel.: 0211-3007-5754
E-Mail: Mario_Ullrich@QVC.com


Anhang:

@facebook